Wissenswertes über die Criollos

Der Criollo wird vor allem in Argentinien gezüchtet, ist jedoch in ganz Südamerika beheimatet.

Im Jahre 1535 kamen durch Don Pedro Mendoza 80 Pferde spanischer Abstammung an die Ostküste des heutigen Argentinien.

Als Mendoza im Jahre 1541 mit seinen Truppen der Belagerung durch die Indianer entfloh, blieben die Pferde zurück.

In den offenen Weiden der Pampa, im baumlosen Grasland, fanden die Pferde einen Lebensraum, der ihrem ursprünglichen im entfernten Spanien nicht unähnlich war. Sie vermehrten sich schnell, etwas später schätzte man diese Nachkommen der Berber und Gineta bereits auf 12.000 Stück. Mit jedem Schiff kamen weitere Pferde ins Land.

 

 

Exterieur

Der Criollo hat einen kurzen, tiefen und muskulösen Körperbau mit einer guten Rippenwölbung. Er hat einen mittelgroßen Kopf mit geradem bis konvexem Profil. Stockmaß: 1,42 m bis 1,52 m.

 

 

Interieur

Der Criollo ist eines der widerstandsfähigsten und zähesten Pferde der Welt. Er kann bei extremen klimatischen Bedingungen mit nur wenig Futter auskommen. Er ist unglaublich ausdauernd und bekanntermaßen in angenehmem Maße lebendig. Der Criollo hat einen besonders ausgeglichenen Charakter und ist ein geduldiger und freundlicher Begleiter.

Copyright © 2013